Ruhe vor dem Sturm?

Also ich muß schon sagen, so eine Schwangerschaft scheint ja Anfang doch sehr ruhig für den Vater zu sein.

Meine Holde hat inzwischen die ersten zwei Kilo zugenommen, reagiert auf Anmerkungen zum Gewicht nur mit einem leicht verärgerten Lächeln. Ansonsten keine besondere Vorkommnisse in der Richtung. Die Stimmungsschwankungen halten sich im Rahmen, bzw. sind eigentlich nur so wie vor der Schwangerschaft auch.

Einkaufen ist natürlich ein Spaß. Wir waren am WE schoppen, was sie zur Anprobe einiger Kleidungsstücke veranlasste. Tja, die Größe "M" kann sie jetzt erstmal  zu den Akten legen.

Gestern eine weitere Vorsorgeuntersuchung (so 13. Woche in etwa dürfte es jetzt sein), und alles bestens. Ich konnte sogar ohne fremde Hilfe etwas auf dem Ultraschallbild erkennen. Ich wollte zwar mit zur Untersuchung, was aber dankend abgelehnt wurde. Für mich würden noch genug Termine kommen. Hmmm...keine Ahnung, was damit wohl gemeint sein könnte.

Einstweilen mach ich mir mal ein paar Gedanken, zu Sätzen wie:

"Wir brauchen ein gemeinsames Konto"

"Du trinkst ab Juli nichts mehr" und

"Was bekomm ich dafür, wenn ich Dir das Geschlecht denn vorher sage?"

In diesem Sinne beende ich nachdenklich den heutigen Eintrag... 

 

31.1.07 11:24

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Claudia / Website (1.2.07 20:24)
Ja, dass mit dem Unaustehtlichwerden kommt zum Ende der Schwangerschaft. Wenn Frau sich dann so fühlt wie ein Walross auf dem Land. Wehe, wenn der sie liebende Mann dann was falsches sagt! Also genieß die ruhige Zeit und weitherin alles Gute!
LG Claudia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen