Archiv

Lang ist es her

Wie die Zeit vergeht....

 Werd jetzt wieder regelmäßig hier schreiben, denn irgendwie ist die Erinnerung an einzelne Ereignisse ja doch was nettes. Und was hilft da besser, als so ein kleines Blog?

 

Akueller Stand der Dinge:

Emma wiegt rund 6,5 kg bei ca. 70 cm Größe.

Bewegungsdrang ist vorhanden. Die kleine kann selbstständig sitzen, jedoch sich noch selber hinsetzen. Die Wippe wurde gegen den Hochstuhl am Essenstisch ersetzt.

 Krabbeln klappt noch nicht. Sie robt sich auf dem Rücken liegend durch die Gegend. Versucht, wenn man ihr die Hand hinhält, sich zunächst aus dem Liegen ins Sitzen zu bringen, um dann sofort in den Stand zu kommen. Klappt alles super, jedoch alles noch sehr unsicher. Was bei knapp sieben Monaten ja auch nicht verwunderlich ist.

Die Nächte sind himmlich ruhig. Seit Mitte des zweiten Monats schläft die Kleine nachts durch. Wenn überhaupt, dann meldet sie sich einmal pro Monat kurz, wobei ein aufstehen dann nicht notwendig ist. Das Schreien hält nur kurze Zeit an.

 Die Mutter ist immer noch am stillen, versucht es jedoch zu reduzieren. Der letzte Wille es ganz abzubrechen, ist jedoch weder bei Mutter noch Kind vorhanden.

 Gestern wurde die Taufplanung in Angriff genommen. Persönlich finde ich ja, daß man einem Kind wirklich nichts häßlicheres als ein Taufkleid anziehen kann. Aber wenns so sein soll, werd ich sicher da nicht quer schießen. Den Ärger mit der Holden kann ich mir sparen. Das Kleid kommt sowieso an. Ob mit oder ohne meine Zustimmung.

Der plötzliche Bewegungsdrang von Emma führte auch zum ersten Sturz von der Couch. Wir (die Eltern) lernten daraus, Emma einfach nicht unbeaufsichtigt dort liegen zu lassen. Ja, die Zeiten werden wohl unruhiger.  

 Ansonsten hat sich durch die Kleine nichts verändert. Ok, vielleicht gibt es das WE nur noch "gefühlte" einmal im Monat, da die Dame ja irgendwie nichts von einem WE hält, aber sonst kein Grund zur Klagte. Obwohl, so richtig "rechnen" tut sich ein Kind nun wirklich nicht. Die Nebenkosten halten einer betriebswirtschaftlichen Prüfung zum Einnahmenverhältnis nun wirklich nicht stand. Doch wie sagt man immer so schön: Wenn sie einmal lacht, gibt sie dir alles zurück.

 Die Mutter ist in ersten Planung zur Wiederaufnahme der Arbeit. Aktueller Stand: 0,7 Stelle, bei guter Chance zur Wiedereingliederung in die alte Arbeitsstelle. Dort ist gestern eine Stelle frei geworden, da sich eine Kollegin auf ins Sauerland macht.

 

So, für ne erste Bestandsaufnahme wars das jetzt mal. Ab jetzt wieder regelmäßig, aber nicht übers Vater Werden, sondern Vater sein.. 

 

21.2.08 11:03, kommentieren